Anfang Dezember 2009 zog ich mit der Katzenpension nach Borken-Burlo um. Vorher lebte ich in Raesfeld-Erle, Hörnefort 5

 

Liebes Frauchen , liebes Herrchen,

ich bin ja so froh, dass es die Katzenpension " Annelie " gibt.

Dort bin ich wirklich rundum zuhause,wärend ihr Ferien oder sonst was macht.Ich darf da toben und spielen ganz nach Herzenslust und bekomme Rund - um - die Uhr das allerbeste Futter, damit ich mich so richtig wohl fühlen kann. Die Annelie und ihre netten Freundinnen sind so lieb zu mir: alle schmusen mit mir und streicheln mich, wann immer ich es möchte.Wenn ich mal keine Lust auf Kämmen habe, so bedrängen sie mich auch nicht, denn das würde ich garnicht gut finden. Ich kann dort  Spielkameraden kennenlernen,was meine Ferien viel schöner macht.

 Für 10.00€ pro Tag ( auch angefangene Tage ) kann ich hier machen , was ich möchte  und habe noch sehr viel Spass dabei.

Lediglich mögliche Kosten für die Tierarztbehandlung und Medikamente gehen extra zu Euren Lasten , doch das wisst ihr ja sicher selbst.

Jetzt braucht Ihr noch genaue Informationen , denn ohne diese Voraussetzungen kann ich dort leider keinen Urlaub machen

Ein paar Vorschriften müssen halt auch sein. Ansonsten kann ich mich nur riesig auf meinen Aufenthalt bei Annelie freuen und hoffen, das ihr ebenso schöne Ferien haben werdet wie ich.

Schöne Ferien und gute Erholung wünscht Euch

ganz herzlich eure Mietze!!!

und

"Annelie" Ennens

Ps. Bitte die Information                    Wichtig In der Kundeninfo lesen!!



 

Wichtig

1.Impfschutz und Impfpass

 Folgende Impfungen sind Pflicht für den Aufenthalt in einer Katzenpension:

- Katzenschnupfenimpfung

- Katzenseuchenimpfung

- Tollwutimpfung ( nur wenn die Katze nach draußen darf )

 Der Impfschutz muß bei Pensionsantritt bereits aufgebaut sein.

 Folgende Impfung wird angeraten . - FIP - Impfung + Leukose

Bitte besprechen Sie alles mit Ihrem behandelnden Tierarzt/in. Der Impfpass bleibt wärend des    Pensionsaufenthaltes in der Katzenpension liegen. Er muß außer den Impfbescheinigungen alle genauen Angaben zum Tier ( Rasse,Geschlecht,Fellfarbe,Tätowierungsnummer,besondere Merkmale etc. ) enthalten.

2. Prophylaxe gegen Flöhe und Ungeziefer

Vor Pensionsantritt muss die Katze gegen Flöhe und Ungezieferbefall vorbeugend behandelt werden.Empfohlen wird hierbei die Behandlung mit Advantage / Stronghold / Frontline                                                                                     ( Verabreichung durch Pipette auf die Haut).Zur Prophylaxe sollten Sie Ihren Tierarzt/in befragen!

3. Gründlicher Gesundheitsscheck,Entwurmung,Pilz und Milbenbefall

Allein im Interesse Ihres Tieres ist es notwendig,daß Sie Ihre Katze regelmäßig entwurmen und auf Pilz und Ohrmilbenbefall untersuchen lassen. Für den Pensionsaufenthalt ist dieser Gesundheitsscheck dringend erforderlich. Auskünfte erteilt Ihnen Ihr behandelnder Tierarzt/in.

4. Halsband und Namenskennzeichnung

Bitte legen Sie Ihrer Katze ein Halsband mit Namenskennzeichnung um.Achten Sie möglichst darauf, daß das Halsband einen Sicherheitsverschluß oder Gummizug hat.Je auffälliger Ihr Halsband , desto besser. Trägt Ihre Katze ein Flohband, können Sie auf der weißen Fläche den Namen Ihres Schätzchens schreiben.

Sind alle vier Punkte erfüllt, dann steht dem Pensionsaufenthalt Ihres Lieblings nichts mehr im Wege!

Bis dahin verbleiben herzlichst

Annelie Ennens und ihr Team!

 

Katzenpension-Annelie | katzenpension-annelie@web.de